Eine Oase der Ruhe auf Korfu und eine besondere Seifenmanufaktur

Unser Tag beginnt im Café  „Liston“ an der Esplanade mitten im Arkadengang, ganz im französischem Stil. Nur ein paar Meter von unserem Ankerplatz entfernt. 

Wir benötigen noch ein paar Stempel von den Behörden für unsere Einreise nach Griechenland, was sich echt als mühsam herausstellen wird. Es dauert doch tatsächlich 2 Stunden bis Torsten bei diversen Behörden unsere Aufenthalts-Genehmigung für 1 Jahr erhält. In der Zwischenzeit schaue ich mir die schönsten Concept Stores in der Altstadt an. Sie liegen alle direkt hinter dem Cafè Liston.

Danach machen wir uns auf die Suche nach dem British Cemetery“ Ein besonderer Ort der Ruhe in Korfu Stadt - stimmungsvoll und fast schon romantisch. Um den Friedhof zu finden, braucht es ein wenig Geduld: als Ausgangspunkt empfiehlt sich der Busbahnhof "San Rocco" - dem Schild "Richtung Lefkimi" folgen (Strasse "Mitropoliti Methodiou") - sobald man auf die "Dimoulitsa-Str." trifft, geht es in die "Kolokotroni"...dort finden Sie einen kleinen Wegweiser British Cemetery. Der Eingang liegt einige Meter neben dem Haupt-Tor.

In der Nähe des Friedhofes finden wir eine schöne Seifenmanufaktur. Die Firma Patoúnis ist heute die einzige Seifenmanufaktur in Griechenland, die noch 100%-ig reine Seife nach ausschließlich traditionellen Methoden herstellt. Seit 1891 hat die Seifenmanufaktur Patoúnis ihren Standort am San-Rocco-Platz in Kerkyra. Der heutige Besitzer Apóstolos Patoúnis ist der Urenkel des ersten Patoúnis. Er erklärt uns alles mit Freude und Leidenschaft. Hier mehr dazu:

Mein Blog

Die Manufaktur findet Ihr hier:

www.patounis.de/

Check it out!


UNSERE SEGEL-ROUTE