Die Perle von Rhodos: Lindos

Wir ankern gerade im Osten der Insel Rhodos vor dem malerische Lindos. Eine wunderschöne Stadt, die man aber unbedingt früh morgens oder erst nach Einbruch der Dunkelheit anschauen sollte. (Mittags ist es heiß und zu voll) In den 60er und frühen 70er Jahren galt Lindos als Inselidyll  für berühmte Künstler, Schriftsteller und Musiker die sich hier  niederließen. Von Jackie O’ and Aristotle Onassis, Giorgio Armani, Sophia Loren and Giovanni Agnelli bis Barbara Streisand, alle hatten hier ihren Spaß. 

Durch die enge Bebauung haben fast alle Restaurants und Bars eine Rooftop-Terrasse mit einer genialen Aussicht. Die Akropolis von Lindos, einst hoch erhobenen Hauptes, nun Ruine von unschätzbaren Wert, gilt als eines der Wahrzeichen von Rhodos und ist schon deshalb einen Besuch wert.

Das “weiße Dorf” wird oft als Perle oder Juwel der Insel bezeichnet und besteht ausschließlich aus kleinen, schneeweißen Häusern und verträumten Kapellen aus dem 17. Jahrhundert, und liegt zu Fuße eines riesigen Felsens, auf dem die beeindruckende Akropolis von Lindos thront. Von vielen stylischen Tavernen kannst du das Panorama genießen, das ganze Dorf steht übrigens unter Denkmalschutz. Auch die engen Gassen solltest du unbedingt gesehen haben, überall schöne Läden und vor allem am Abend sind hier viele chice italienische Familien unterwegs und man isst sehr stilvoll. Unbedingt das „Greek Joghurt Eis“ probieren, super lecker!

Die 87 m lange Stoa (Säulenhalle)  entstand um 200 v. Chr und hatte etwa 42 Säulen von denen noch 20  erhalten sind. Es ist eines der großartigsten Bauwerke des Hellenismus  in Griechenland. Von hier oben hat man morgens einen fantastische Aussicht auf die Agios Pa¡vlos Bucht.

Es gibt in hier auch angenehme Liegeplätze für Segelboote und Yachten. Am besten kann man in der großen nördlichen Bucht ankern mit ca. 6-10 m Abstand zum Ufer. Da der Grund felsig ist, empfiehlt es sich, eine Trippleine zu setzen.


SEGEL-ROUTE 2019