Mallorca: Ursprünglichkeit und himmlische Ruhe im Landgut bei Arta

Als großer Fan von versteckten Orten auf Mallorcas bin ich immer auf der Suche. Viele schöne Ecken habe ich beim segeln auf der Victoria rund um Mallorca entdeckt. Es lohnt sich aber auch einfach mal einen Auto in Palma zu mieten und aufs Land zu fahren. Jetzt im September ist der Nordosten Mallorcas, eine der ursprünglichsten Ecken der Insel, wirklich wunderschön. 

Wir sind gerade für 5 Tage in der Finca Carrossa mit seinem alten Herrenhaus aus dem 16. Jahrhundert. Ein echter Traum, umgeben von 350 Hektar Land mit Mandel- und Feigenhainen sowie schönen alten, knorrigen Olivenbäumen. (Teilweise bis zu 900 Jahre alt!)

Der Ausblick hier ist gewaltig: Im Norden ist die Bucht von Alcúdia zu erkennen, im Osten das Kloster von Artà, im Südosten die Küste von Cala Millor und im Westen erstreckt sich das Llevant-Gebirge. Man hat hier von 3 Seiten Meerblick bis zu den Buchten von Alcudia und Pollensa, die wir nur vom Meer aus kennen. 

Das schöne Herrenhaus ist der Mittelpunkt des Anwesens, es ist über 500 Jahre alt und wirklich top restauriert. Hier kann man herrlich entspannen..... 


SEGEL-ROUTE 2019