Der Wind, das Meer und die neue Freiheit


Die Nachricht kam dann doch unerwartet und das GO für uns überraschend schnell. 

Mitten im Corona-Lockdown planten wir mit Nautor’s Swan und Sleepy (www.sleepy.de) unseren Yachttransport von Finnland an die Côte d’Azur. 

Der lange Landtransport von Nautor’s bis Nizza (3000 km) erfolgte mit diesem modernen LKW, luftgefedert, hydraulisch gesteuert sowie satellitengestützt, damit die kostbare Fracht jederzeit geortet werden kann. Sleepy hat alles erstklassig erledigt: Die Überprüfung der Fahrtstrecke, die Beschaffung von Sondergenehmigungen und der Begleitfahrzeuge sowie die schwierige Streckenplanung. Außerdem wurden uns ständig aktuelle Bilder geschickt. Klasse.....


Da wir erst am 15.6. einreisen dürfen, wurde alles so geplant, dass der Mast erst diese Woche in Antibes gestellt wurde und nach Villefranche auf dem Wasserweg von Nautor’s  überführt wurde. Ein Jahr lang haben wir in unserem Keller in München Ambra’s neue Ausstattung gesammelt und jetzt endlich verladen. Wir haben gepackt, der Hänger ist voll mit den neuen Segeln, das Auto auch, der Captain ist bereits unterwegs nach Nizza mit Zwischenstopp in Österreich. Ich fliege am Tag der EU-Öffnung mit der ersten Lufthansa-Maschine um 7 Uhr nach Nizza und bin soooo aufgeregt. Hoffentlich klappt das alles. In Villefranche erwarten uns die Segelmacher und Nautor’s und sogar Thorsten Flack wird kommen..... 


Aktuelle SEGEL-ROUTE 
Marina di Scarlino
Marina di Scarlino
Check out!