Giglio, what else!

13.1.2012: Das Drama begann um 21.45 Uhr. Ein lauter Knall erschütterte die Costa Concordia auf der Fahrt vom Hafen Civitavecchia nach ins Savona.

Der Kreuzfahrtriese mit seinen 290 Metern Länge und 4.229 Menschen an Bord rammt einen Felsen vor der Insel Giglio. Für all diese Menschen und für die Insel Giglio ist die Concordia-Tragödie eine Wunde, die wohl niemals heilen wird. 

Die Abwrackung ist inzwischen abgeschlossen. 

Der in Mitleidenschaft gezogene Meeresboden vor Giglio wurde wiederhergestellt und leuchtet in den schönsten Farben. 

Dafür musste die Costa-Concordia-Betreiberin allerdings 85 Millionen Euro ausgeben. Bei dem Unglück kamen 32 Personen ums Leben. 


Aktuelle SEGEL-ROUTE 
Marina di Scarlino
Marina di Scarlino
Check out!