Stille genießen. Denn wenn es still ist, geschieht am meisten.

Der letzte Schnee von Ostern ist längst weggeschmolzen, die Wildblumen blühen und die Bauern ziehen mit ihren Traktoren über die Felder. Der Weizen schießt aus der Erde in die Höhe, die Felder ergrünen und wenn der sanfte Frühlingsregen vom Himmel hinabfällt, kurze Zeit später die Sonne wieder auftaucht und einen Regenbogen entstehen lässt, dann entsteht der unverwechselbare und einzigartige Duft: Die Landluft. Hier inhaliere ich nicht den Gestank von Autoabgasen sondern den Duft der nassen Erde, grünen Wiesen und den bunten Feldern. Was gibt es denn Schöneres, als, nach dem ganzen Telefonbimmeln, Emails-Verschicken und Einkaufstrubel, zurück ins Grüne zu fahren und anschließend mit einer entspannten Biketour den Tag zu beenden?

Check it out!


UNSERE SEGEL-ROUTE